Judo: Laura Böhm qualifiziert sich zur Deutschen Meisterschaft   Kürzlich aktualisiert!


24.11.2019

Die Judoka Laura Böhm vom PSV Georgsmarienhütte hat sich dieses Jahr ein ehrgeiziges Ziel gesetzt, die Qualifikation und die damit verbundene Teilnahme an der kommenden deutschen Einzelmeisterschaft.
Den ersten Grundstein zur Erfüllung dieses Traums hat sie bereits durch ihren souveränen 2. Platz bei den Landeseinzelmeisterschaften gelegt. Dieser ermöglichte die Qualifikation über zwei Wege, zum einen über die Deutsche Pokalmeisterschaft, zum anderen über die Norddeutsche Einzelmeisterschaft.
Die erste Chance hat Laura nach einem sehr starkem Auftakt in einem unachtsamen Augenblick leider vertan. Beim Judokampf zählt jeder Augenblick, allein ein kleiner Fehler oder eine kurze Unaufmerksamkeit, wie in Lauras Fall, kann den Sieg kosten. Nach passablen weiteren Kämpfen konnte sich Laura zwar gegen ihre zahlreichen weiteren und sehr erfahrenen Gegnerinnen aus ganz Deutschland behaupten, für eine Qualifikation zur deutschen Einzelmeisterschaft hat es jedoch leider nicht gereicht. Ihr betreuender Trainer Mathias Olthuis war sich dennoch sicher, da geht noch mehr.
Dass dieses Vertrauen in sie gerechtfertigt war, zeigte Laura beeindruckend bei der Norddeutschen Einzelmeisterschaft. Dort musste sie sich nur einmal geschlagen geben und erreichte einen verdienten 2. Platz. Als Vizemeisterin hat sie nun die Hürde geschafft und sich für die Deutsche Einzelmeisterschaft qualifiziert. Nun hat Laura ein neues Ziel: eine gute Platzierung auf nationaler Ebene.
Und auch für den Zeitraum nach der Deutschen Einzelmeisterschaft hat Laura schon einen weiteren Plan: Durch ihre Teilnahme an der Landesliga möchte sie sich weiter und noch intensiver dem Wettkampfsport widmen und noch besser werden.